Division KELLER
Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

News

News der Business Unit ITS finden Sie hier

KELLER ist Teilnehmer des Landesprogramms „Vereinbarkeit von Beruf & Pflege“

in Nordrhein-Westfalen

Als Teilnehmer des Landesprogramms hat KELLER die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf & Pflege unterzeichnet und ist Vereinbarkeits-Partner. KELLER bietet durch den betrieblichen Pflege-Guide kollegiale Erstinformationen und Orientierung zur Vereinbarkeit von Beruf & Pflege sowie Informationen über externe Hilfs- und regionale Beratungsnetze. Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen und damit auch die Zahl der pflegenden Angehörigen nimmt kontinuierlich zu. Auch die Erwerbsquote steigt stetig. Entsprechend wird die Gruppe der erwerbstätigen pflegenden Angehörigen immer größer. Zeitgleich verschärft sich in vielen Unternehmen der Fachkräftemangel weiter. In Nordrhein-Westfalen sind zurzeit 1,2 Millionen Menschen pflegebedürftig. Die meisten von ihnen werden zuhause von ihren Angehörigen versorgt. Diese sind in vielen Fällen berufstätig: Schätzungsweise 500.000 Erwerbstätige in NRW pflegen zusätzlich zu ihrem Beruf Verwandte, Partner oder Freunde. Wir sehen uns als Arbeitgeber hier in der Verantwortung, einerseits der demografischen Entwicklung der Gesellschaft und andererseits vor allem den Bedürfnissen unserer Beschäftigten, die eine Pflegeverantwortung übernehmen, Rechnung zu tragen.

November 08

KELLER testet Wasserstoffbrand im Realbetrieb

Im Klinkerwerk Hagemeister in Nottuln wurden in einer Kooperation mit mehreren Partnern Ziegel unter realen Bedingungen mit Wasserstoff gebrannt. Mit dem positiven, pragmatischen Erfolg ist KELLER ab sofort in der Lage, Brenneranlagentechnik mit Wasserstoffbetrieb inklusive der notwendigen Steuerung und Sicherheitstechnik zu liefern und kommt damit seinem ambitionierten Ziel nach, die Energieeffizienz für die Ziegelindustrie zu steigern und gleichzeitig die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Der Wasserstoff-Testbetrieb ist Teil des Forschungsprojekts „Energieeffizienz und Emissionsreduzierung - Einsatz von Wasserstoff in der Ziegelindustrie (H2-Ziegel)“, an dem KELLER gemeinsam mit der Firma Hagemeister, dem Institut für Ziegelforschung Essen (IZF), Kueppers Solutions und dem VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI) arbeitet. Ziel ist es, die Energiewende in der Serienproduktion eines Klinkerwerkes voranzutreiben und den Nachweis zu erbringen, dass ein Einsatz von Wasserstoff beim Brennen von Ziegeln möglich ist. Das Projekt wird im Rahmen der Initiative progres.NRW des Landes NRW gefördert.

Der dreiwöchige Test, bei dem Ziegel unter Zugabe von Wasserstoff als Brennmedium produziert werden, läuft unter Realbedingungen. „Die ersten Produktionsergebnisse zeigen, dass Energieträger und Brennertechnik gut zur Produktion von klimaneutralen Klinkern geeignet sind“, berichtet IZF-Projektleiter Dr.-Ing. Rigo Giese.

Trotz der aktuell noch gegebenen Unbekanntheit wann und zu welchem Preis GRÜNER Wasserstoff in ausreichender Menge der Industrie zur Verfügung stehen wird, hat der Versuch gezeigt, dass Tunnelöfen in der Ziegelindustrie mit Wasserstoff-Brenneranlagen ausgerüstet werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob zunächst eine schrittweise Umrüstung entsprechend der Verfügbarkeit von Wasserstoff erfolgt oder die gesamte Brenneranlage in einem Schritt umgebaut wird. Die neu entwickelte und für den „Deutschen Zukunftspreis 2023“ nominierte Brennertechnik von Kueppers Solutions beweist, dass es machbar ist, sowohl mit 100% H2 als auch wechselweise mit 100% Erdgas zu arbeiten.

Wir werden aktiv die Möglichkeiten der Wasserstofferzeugung und -speicherung verfolgen und beobachten weiter den Ausbau der Infrastruktur, in Deutschland und Europa.

September 15

Burning Roads 2023 - Radeln für den guten Zweck

2023 waren unsere Kollegen Karl-Heinz Alfing und Thorsten Schnetgöke wieder bei „Burning Roads“ in Ochtrup dabei und traten für den guten Zweck in die Pedale. Denn einzig und allein darum geht es bei diesem Jedermann-Radmarathon ohne Zeitnahme und Platzierungen, der über beeindruckende Strecken von 210 km oder 330 km führt. Nach dieser großartigen Leistung konnten sie der Organisation roterkeil.net einen Spendenscheck in Höhe von 200 Euro überreichen. roterkeil.net ist ein Netzwerk gegen Kinderprostitution. Das Netzwerk besteht aus einer Vielzahl von Menschen, die Hand in Hand arbeiten, um dem Verbrechen des organisierten Kindesmissbrauchs eine Bewegung entgegenzusetzen.

Juli 31

Monitoring der Versorgungsspannung zur Vermeidung von Gerätedefekten

Beim Betrieb von elektrischen Geräten ist die zulässige Versorgungsspannung vom Hersteller definiert. Netzschwankungen, Stromausfälle, ein unsachgemäßer erdungstechnischer Anschluss oder beim Betrieb von Anlagen mit induktiven Verbrauchern wie Motoren kann dies dazu führen, dass die Versorgungsspannung phasenweise unter - oder über - der zulässigen Betriebsspannung liegt. Wenn dies direkt zu einem Ausfall des Gerätes führt, ist es sicherlich kein gewollter doch wenigstens eindeutiger Zustand. Andererseits können Spannungsschwankungen im unzulässigen Bereich auch einen mittel- oder langfristigen Ausfall der Geräte zur Folge haben.

Zu diesem Zweck sind die Pyrometer der neuen CellaTemp PK Gerätegeneration mit einem smarten Versorgungsspannungsmonitor ausgestattet. Dieser zeichnet permanent die Betriebsstunden auf, bei denen der Sensor mit einer zu niedrigen und zu hohen Spannung betrieben wurde. Die Diagnosedaten liefern einen Überblick über den dauerhaften Betriebszustand seit dem letzten Service-Reset. Aus den Daten lassen sich rechtzeitig notwendige Maßnahmen zur Stabilisierung der Versorgungsspannung durchführen, um einen Geräteausfall zu vermeiden.

Der dokumentierte Zustand der Versorgungsspannung wird vom Pyrometer angezeigt und über die IO-Link Schnittstelle der Anlagensteuerung zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise lässt sich eine effiziente und vorausschauende Maschinen- und Anlagenwartung automatisiert über die Steuerung und über Cloud-Dienste realisieren, um die Betriebssicherheit zu erhöhen, die Stillstandszeiten zu minimieren und damit die Verfügbarkeit zu optimieren.

Juli 05

Smarter Vitalitätsindikator signalisiert den betriebsabhängigen Servicetermin des Pyrometers

Bedingt durch physikalische und chemische Prozesse unterliegen elektronische Bauteile Alterungseffekten. Diese sind sehr stark von der Höhe der Betriebstemperatur und den dynamischen Temperaturschwankungen abhängig. Bei einer Temperaturerhöhung um 10°C steigt dieser Alterungseinfluss um das 2- bis 4-fache. Als Folge können sich die physikalischen Eigenschaften der Bauteile ändern und somit bei Präzisionsmessgeräten negativ auf die Messgenauigkeit und Langzeitstabilität auswirken. In temperaturkritischen Prozessen werden Pyrometer, die kleinste Signale der Wärmestrahlung auswerten, daher regelmäßig kalibriert.

Die neue Generation der Pyrometer Serie CellaTemp PK wurde mit einer smarten Funktion dem Vitalitätsindikator ausgestattet. Das Akronym SMART steht für Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology sprich für die Selbstüberwachung, Analyse und Statusmeldung. Dazu sammelt der Vitalitätsmonitor kontinuierlich die relevanten Betriebsdaten, um den Fortschritt des Alterns in Abhängigkeit von der Betriebstemperatur und den Betriebsstunden zu überwachen. Der Alterungszustand des optischen Temperaturmessgerätes lässt sich jederzeit anzeigen oder über die digitale Schnittstelle von der Anlagensteuerung auslesen. Ziel ist es, den optimalen Zeitpunkt für eine Überprüfung und Kalibrierung eigenständig durch das Pyrometer zu signalisieren. Der Zeitpunkt ist stark von der Umgebungstemperatur abhängig und liegt zwischen 2 und 25 Jahren.

Bei temperaturrelevanten Produktionsprozessen wie beispielsweise in der Stahlindustrie werden von der Qualitätssicherung feste Kalibrierzyklen definiert. Der Vitalitätsmonitor erfasst gleichzeitig die Betriebsdauer. Mit der neuen Funktion lässt sich ein Serviceintervall frei konfigurieren, so dass das Gerät im Sinne der vorbeugenden Wartung sogar eigenständig an den nächsten Überprüfungstermin erinnert.

Juni 28

Thermprocess, Düsseldorf vom 12.-16.06.2023

Nach fünf ereignisreichen Messetagen hat die THERMPROCESS und GIFA unsere Erwartungen voll erfüllt. Laut Veranstalter kamen 63.300 Besucherinnen und Besucher aus 114 Ländern zur weltweit größten Messe für thermische Erwärmungsanlagen und Gießereianlagen. 2.200 Aussteller aus 56 Ländern präsentierten ihre Neuheiten in der metallurgischen Industrie. Der KELLER ITS Messestand mit dem großflächigen Leuchtbild und dem Eyecatcher, ein drehendes Hologramm des IO-Link Pyrometers, wirkte beeindruckend und locke viele Besucher an. So konnten über 200 Messekontakte aus 45 Ländern generiert werden. Der Auslandsanteil lag bei 80 %. Gut war daher die Entscheidung, unseren brasilianischen und japanischen Vertriebspartner einzuladen, um uns auf unserem Messestand zu unterstützen. Mit 40 % lag das größte Interesse unserer Messebesucher an unserem CellaCast Messsystem zur sicheren und verschleißfreien Temperaturmessung von flüssigen Metallen. Einmal mehr hat die Messe gezeigt, wie wichtig trotz modernster Kommunikationstechnik der persönliche Kontakt ist und auch gesucht wird.

Juni 21

Neue Pyrometer Generation mit neuster IO-Link Schnittstellentechnologie V1.1.3

Die digitale Kommunikationsschnittstelle IO-Link hat sich zur weltweit, offenen nach IEC 61131-9 standardisierten I/O-Technologie entwickelt, um zwischen der Sensorik und Steuerung zu kommunizieren. Das dafür gern verwendete Akronym „Use“ steht für „universal“, „smart“, „easy“. Dabei drückt universal aus, dass IO-Link universell mit allen Feldbussystemen und in jede Systemumgebung einsetzbar ist. Smart steht für eine durchgängige und intelligente Kommunikationslösung bis auf die Prozessebene. Easy verdeutlicht, dass mit IO-Link die Installation, Inbetriebnahme, Parametrierung und Diagnose zum Betrieb und zur Wartung einer Anlage denkbar einfach sind. Darüber hinaus zeichnet sich die IO-Link Schnittstelle durch eine sehr hohe Betriebssicherheit aus. Vor 6 Jahren hat KELLER ITS mit der Geräteserie CellaTemp PK die ersten Pyrometer mit der modernen IO-Link Schnittstelle auf den Markt gebracht. Im Zuge der Modernisierung der CellaTemp PK Pyrometer wurde die komplette Elektronik neu entwickelt und auf Basis eines modernen und leistungsstarken Mikroprozessors die Schnittstelle auf die Version 1.1.3 und den Übertragungsstandard COM3 upgegraded. Die neue Version 1.1.3., die ab dem 01.01.2024 verpflichtend für alle neu entwickelten IO-Link Geräte ist, bietet funktionellen Erweiterungen wie beispielsweise die Kommunikation über Gateways und Protokolle wie OPC UA (Open Plattform Communications Unified Architecture). Der offene, auf Ethernet-basierende Kommunikationsstandard bietet ideale Voraussetzungen für die Digitalisierung und damit für die Kommunikation zwischen Maschinen und Web Servern bis in die Cloud. Dadurch wird die Echtzeitkommunikation auf Feldebene von OPC UA mit PROFINET in einem gemeinsamen Industrial Ethernet-Netzwerk möglich. Mit der IO-Link Version 1.1.3 wurde die Systemstabilität durch klare Definitionen des Verhaltens der Geräte bei einem Master Lockdown zum Sichern der Parameter oder für das Löschen von Daten verbessert. Ein zusätzlicher Back-to-box Reset Befehl setzt das Gerät in den Auslieferungszustand zurück. Der COM3 Übertragungsstandard besitzt eine Datenübertragungsrate von 230,4 kBaud mit einer typischen Zykluszeit nur 0,4 ms. Damit kommuniziert die neue Gerätegeneration der CellaTemp PK Serie um das 6-fache schneller, als die bisherigen Pyrometer mit dem Übertragungsstandard COM2. Dies bietet durch die Möglichkeit einer dynamischen Parameteranpassung des Sensors während des Betriebs die größtmögliche Flexibilität und Sicherheit. Mit den maßgeschneiderten Informationen lässt sich eine Cloud-basierte, effiziente und vorausschauende Maschinenwartung in Echtzeit realisieren.

Juni 20

Neue KITS App Version mit Trouble Shooting Guide und Ticket System

Seit Einführung der Service-App KITS in 2020 erfreuen sich die funktionellen Möglichkeiten bei Servicetechnikern großer Beliebtheit. Insbesondere der Emissionsgradkalkulator zur Konfiguration des Pyrometers entsprechend der messtechnischen Gegebenheiten sowie auch der Messfeldkalkulator zur Prüfung des Sichtfeldes und der korrekten Fokussierung sind bei der Inbetriebnahme der Pyrometer eine große Hilfe. Der Industrial Solution Guide der App hilft dem Anwender bei der Auswahl des für die Messaufgabe am besten geeigneten Messsystems. Insgesamt verfügt die App inzwischen über 44 Applikationslösungen. Neu ist der Trouble Shooting Guide, ein strukturierter Leitfaden zur systematischen Fehlersuche und Fehlerbehebung der am häufigsten vorkommenden Defekte und messtechnischen Probleme bei der optischen Temperaturmessung. Nach der Auswahl der Baugruppe und Fehlerkategorie werden mögliche Ursachen mit den Lösungshinweisen ausgegeben. Darüber hinaus steht mit der neuen Version den Betreibern der Pyrometer ein Ticketsystem zur Verfügung. Es dient dazu, Supportanfragen und Probleme zu managen. Jede Anfrage erzeugt ein Ticket, so dass keine Anfragen verloren gehen. Die Tickets werden zur weiteren Bearbeitung den richtigen Service-Mitarbeitern zugewiesen. Der Vorteil liegt in der effizienten Bearbeitung bei minimalem bürokratischen Aufwand. Die interaktive Chat-Box sorgt für Klarheit und bietet einen nachvollziehbaren Überblick über die gesamte Kommunikation zu einem Vorgang. Wie von Chat-Programmen gewohnt lassen sich jegliche Art von Dateien auf einfache Weise austauschen. In der neuen Version 2.0 unterstützt die KITS App inzwischen 22 Sprachen. Damit erfüllt die KITS App die Anforderungen an ein modernes digitales und weltweit anwendbares Servicemanagement, um bei Problemen die notwendigen Informationen schnell, einfach, jederzeit und ortsunabhängig zu Verfügung zu haben.

Juni 14

Connected with future!

Vom 12. bis 16. Juni 2023 findet in Düsseldorf die THERMPROCESS, die weltweit bedeutendste Fachmesse für Thermoprozesstechnik, statt.

Wir von KELLER ITS, Ihrem Partner für präzise optische Temperaturmessung, laden Sie herzlich ein, unseren Stand C60 in Halle 9 zu besuchen, um unsere Produkte und Innovationen kennenzulernen und sich von den Vorteilen zu überzeugen!

KELLER ITS - einfach intelligenter

https://youtu.be/zMfagfATYLY

Juni 02

Messeneuheiten auf der Thermprocess

Vom 12.-16.06.2023 findet in Düsseldorf die weltweit bedeutendste Messe für thermische Verfahren, Industrieöfen und industrielle Wärmebehandlungsanlagen statt. ITS wird wieder als Aussteller teilnehmen und dort Neuentwicklungen präsentieren. Dazu zählt die mit einer neuen Elektronik ausgestattete Pyrometer Serie CellaTemp PK. Damit unterstützen die Geräte die neuste Version der modernen IO-Link Schnittstelle mit einer 6-fach höheren Übertragungsgeschwindigkeit. Die Geräte verfügen auf Basis eines neuen Hochleistungsmikroprozessors über einen Vitalitätsindikator. Diese smarte Funktion zeigt abhängig von der statischen und dynamischen Umgebungstemperatur sowie der Betriebsdauer den „Gesundheitszustand“ des Gerätes an. Damit signalisiert das Pyrometer eigenständig abhängig von etwaige Alterungseffekte der elektronischen Bauteile eine empfohlene Kalibrierung der Geräte.

Ebenfalls auf der Messe wird die neue Version der KITS App vorgestellt. Neben einem Ticket System für die einfache und direkte Kommunikation mit der Serviceabteilung wurde ein Troubleshooting Guide integriert, einem strukturierten Leitfaden zur effizienten Fehlersuche und Fehlerbehebung der am häufigsten vorkommenden Defekte und messtechnischen Probleme.

Mai 17

Zukunftstag 2023

Am 27. April haben einige Schülerinnen und Schüler in unsere Ausbildungsberufe reingeschnuppert. Der bundeweite Aktionstag (früher „Girls‘Day, Boys‘Day“) für Mädchen und Jungen wird in jedem Schuljahr an allen allgemeinbildenden Schulen für die Schuljahrgänge 5 - 9 durchgeführt. Schülerinnen und Schüler erhalten an diesem Tag Einblicke in verschiedene Berufe, die geeignet sind, das traditionelle, geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe für Mädchen und Jungen zu erweitern. Sie können an Aktionen in Betrieben, Hochschulen und Einrichtungen teilnehmen und sollen so Berufe erkunden, die sie selbst meist nicht in Betracht ziehen. Bei KELLER waren 4 Mädchen und 8 Jungen zu Besuch. Vormittags gab es für die Jugendlichen einen Einblick in die Berufe Industriemechaniker und Industriekaufmann. Nach einer kleinen Stärkung, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Burger Bench https://burger-bench.de/ für die tolle Vorbereitung, ging es weiter in die Bereiche Elektroniker und Keramiklabor Es war ein aufregender, informativer Tag! Vielen Dank an alle!

Mai 11

28. April: Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Der jährliche Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz fördert weltweit die Prävention von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Es handelt sich um eine Sensibilisierungskampagne, die die internationale Aufmerksamkeit auf das Ausmaß des Problems lenken soll und darauf, wie die Förderung und Schaffung einer Sicherheits- und Gesundheitskultur dazu beitragen kann, die Zahl der arbeitsbedingten Todesfälle und Verletzungen zu verringern.

Als Arbeitgeber sind wir dafür verantwortlich, dass das Arbeitsumfeld sicher und gesund ist.

Mai 11

EcoVadis-Zertifizierung

KELLER erhält die EcoVadis-Zertifizierung in Silber.

Die Corporate Social Responsibility (CSR) hat zum Ziel, das Thema Umwelt und gesellschaftliche Verantwortung fest in die Abläufe, Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens zu verankern. Mit der Umsetzung des CSR verpflichtet sich das Unternehmen, die Gesellschaft und die Umwelt positiv zu beeinflussen und dabei wirtschaftlich tragfähig zu bleiben. Die Ziele werden mit Hilfe von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten erreicht. Der Anbieter von Nachhaltigkeits- und CSR-Ratings EcoVadis bewertet heute ein Netzwerk von über 75.000 Unternehmen auf der Welt. Grundlage der Bewertungen ist eine von EcoVadis durchgeführte Dokumentationsprüfung, die sich nach der Größe, der Branche und dem Land richtet. Die Unternehmen werden anhand von 21 Kriterien in den Bereichen Umwelt, Soziales und Ethik sowie in Hinblick auf die Lieferantenbeziehungen geprüft. Auch in diesem Jahr werden wir kontinuierlich weiter daran arbeiten uns in den Bereichen Qualität, Umwelt, Arbeits- und Menschenrecht, Ethik und nachhaltige Beschaffung zu verbessern.

März 21
Pressekontakt:
KELLER HCW GmbH
Yvonne Niemeyer
Marketing
Carl-Keller-Straße 2-10
49479 Ibbenbüren, Germany
+49 5451 85-229
yvonne.niemeyer@keller.de
INDICE 6 Login
© 2001-2024 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt