Division KELLER
Bitte wählen Sie ihre Sprache:

Dachziegel

Referenzen der Business Unit ICS finden Sie hier

Weiterentwicklung eines Produktionsstandortes in Polen

Mit einem Klinker- und zwei Dachziegelwerken produziert das Unternehmen sowohl für den polnischen als auch für den deutschen und osteuropäischen Markt.
Die Modernisierung des zweiten Dachziegelwerkes wurde mit unternehmerischer Weitsicht geplant und realisiert. Die Maschinenanlagen wurden beginnend mit der Nassseite, Trockenseite, Setzanlage, Entladung und Verpackung ersetzt und an die aktuellen Anforderungen angepasst. Der vorhandene Tunneltrockner und der Tunnelofen mit stehendem Ofenwagenbesatz werden weiterverwendet.
Im Werk werden großformatige Dachziegel mit einem Bedarf von 10 Stück pro m² produziert. Die Produktion erfolgt rund um die Uhr und wird in der Woche nur durch eine Wartungsschicht unterbrochen.

Röben, Brüggen - Qualitätskontrolle der Extraklasse

Mit einer Leistung von 4300 Ziegeln pro Stunde werden Flächenziegel aus einem Direktbesatz entladen, einzeln gepackt und auf ihre Unterseite gekippt, um anschließend in definierten Abständen einem automatischen Oberflächen-Inspektionssystem zugeführt zu werden.
Komplett berührungslos werden dort die Oberflächen der sensiblen Dachziegel auf Maß, Rissfreiheit, Form und Oberflächengüte geprüft. In Sekundenbruchteilen entscheidet die Anlage darüber, ob die geprüften Ziegel den hohen Qualitätsansprüchen genügen und zur Verpackung übergeben werden können.
Jede noch so kleine Abweichung der frei konfigurierbaren und sehr eng gesetzten Toleranzen wird registriert, archiviert und der entsprechende Ziegel vollautomatisch aussortiert.
Die geprüften und für gut befundenen Ziegel werden in Kleinpäckchen zusammengestellt und für den Transport umreift.

Dachziegelwerke Nelskamp, Groß Ammensleben - Neue Perspektiven in der Dachziegelherstellung

Ausgangspunkte der Planung waren, die Produktionskapazität zu steigern und neue Produkte einzuführen. Ziel war es, das Werk Groß Ammensleben schrittweise zu einem leistungsstarken und zukunftsfähigen Produktionsstandort für Dachziegel zu entwickeln.
Im ersten Schritt wurde im Jahr 2000 das Zubehörwerk erweitert. Mit dieser Maßnahme wurden der Bedarf der Flächziegelproduktion an Zubehör für die Endausbaustufe vorweggenommen sowie ein neuer Strangfalzziegel eingeführt.
Der zweite Schritt und Kernpunkt der Erweiterungen war der Neubau des zweiten Flächenziegelwerkes für Pressfalzziegel.
Mit der Erweiterung des Zubehörwerks und dem Neubau eines zweiten Flächziegelwerkes kann am Standort Groß Ammensleben langfristig eine qualitativ hochwertige und variabel ausbaufähige Produktpalette hergestellt werden.
Prospekt Referenzanlage Nibra
de
INDICE 6 Login
© 2001-2023 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt