1894 – 2019
125 Jahre Maschinen und Anlagen für die ganze Welt


2019 blickt KELLER auf eine 125-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Die Anfänge des Unternehmens waren klein, jedoch revolutionär, und typisch für die damalige Zeit der großen Erfinder um die Jahrhundertwende.

Alles begann mit der überzeugenden Idee des Firmengründers Carl Keller im Jahr 1894. Der erste Absetzwagen für Ziegeleien, ein Transportwagen mit beweglichen Tragarmen, mit dem Ziegel einfach be- und entladen werden konnten. Dass diese Erfindung zum technischen Meilenstein in der Mechanisierung des Transportes in Ziegelwerken werden würde, hat Carl Keller zu seiner Zeit erhofft, doch in diesem Ausmaß wahrscheinlich nicht erahnt.

Seine Erfindung erleichterte die Arbeitsbedingungen der Arbeiter und steigerte die Produktivität erheblich. 1910 folgte der erste Vollautomat vom Typ „Hörstel", mit dem Ziegel-Formlinge sowohl geschnitten als auch auf Transportrahmen abgesetzt wurden. Weitere bahnbrechende Erfindungen Carl Kellers folgten und legten den Grundstock des heute weltweit agierenden Unternehmens. Automatisierung blieb der Schlüssel zum Erfolg und machte das junge Unternehmen KELLER schnell über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Der passionierte Erfinder und kaufmännisch versierte Firmengründer Carl Keller verstarb im Jahr 1932 und hinterließ ein international renommiertes Unternehmen mit solidem Fundament. Trotz seines persönlichen Erfolges behielt Carl Keller sein Leben lang ein bescheidenes Wesen und prägte damit die Unternehmenskultur. Von Anfang an beteiligte er seine Mitarbeiter am Erfolg und motivierte sie durch Anerkennung. Über 90 Jahre lang wurde das Unternehmen von der Familie Keller geführt.

Die 1954 gegründete Schwesterfirma KELLER Spezialtechnik, die Regel- und Messtechnik für Trockner entwickelte und herstellte, übernahm 1967 die Mehrheit am Pyro-Werk Hannover, das bereits seit 1925 Pyrometer zur berührungslosen Temperaturmessung produzierte. 1971 wurde die Verwaltung und Fertigung von Hannover nach Laggenbeck verlegt. 1977 fusionierten KELLER Spezialtechnik und Pyro-Werk zunächst zur KELLER Spezialtechnik-Pyrowerk GmbH. 1990 wurde daraus der Geschäftsbereich MSR (heute ITS und IAS). Im Jahr 2000 wurde das Familienunternehmen in die französische Unternehmensgruppe Ceric integriert.

Seit 2006 ist KELLER eine Division der Legris Industries, eine französische Unternehmensgesellschaft.

KELLER ist heute in den Geschäftsbereichen - Intelligent Clay Solutions ICS, Intelligent Machinery Solutions IMS, Intelligent Automation Solutions IAS und Infrared Temperature Solutions ITS - neu aufgestellt. Diese werden von dem Geschäftsfeld SERVICE unterstützt.

KELLER ist dem Leitmotiv als innovatives und technologisch führendes Unternehmen bis heute treu geblieben. Maßgeblich für diesen Erfolg waren und sind stets die Mitarbeiter, die mit dem Unternehmen durch alle Höhen und Tiefen der letzten Jahre gegangen sind.