KELLER Home » IMS » Maschinen ru » Kunststofftechnik (PTFE) ru

0,02 mm bis 5 mm in Spitzenqualität

Kunststofftechnik (PTFE-Folienschälmaschinen) made in Germany

Wenn es um höchste Präzision geht, schneiden Sie mit KELLER IMS immer gut ab. 

KELLER IMS-Folienschälmaschinen schälen PTFE und andere Kunststoffe mit vergleichbaren Eigenschaften von bis zu 1.600 mm langen Blöcken bis zu 0,02 mm dünn. Die beiden geschweißten Ständer der Maschine sind auf einer soliden Grundplatte montiert und mit einer Zugstange verwindungssteif und rahmenähnlich verbunden. In einem Ständer befindet sich die Hauptantriebsspindel mit angeflanschtem Getriebemotor. In dem anderen Ständer ist die hydraulisch betätigte Einspannspindel integriert. Der Messerbalken wird zwischen beiden Ständern über ein servomotorisches Vorschubsystem in Hochpräzisionsführungen bewegt.

Bei kleineren Schälbreiten kann die Maschine mit einem verstellbaren Unterstützungsbock ausgerüstet werden. Sowohl in den Maschinenständern als auch im Unterstützungsbock gewährleisten spezielle Lager eine exakte und absolut spielfreie Führung.


Moderne Steuerung


Die KELLER IMS-Folienschälmaschine ist mit zwei Bedienungselementen ausgestattet. Ein Handbediengerät ist im Bereich des Maschinenständers für den Einrichtbetrieb angeordnet. Es erlaubt die Steuerung aller Funktionen, die zum Einsetzen und Einspannen des Schäldornes erforderlich sind. Das zweite Bediengerät mit integriertem Touch-Panel ist an einem schwenkbaren Arm auf dem Ständer positioniert, in welchem sich die Antriebsspindel befindet. Dieses erlaubt in Verbindung mit der Steuerung eine größtmögliche Vielfalt an Einstellungen der Maschine. So können Folien von 0,02 mm bis (abhängig vom Kundenwunsch) 5 mm stufenlos produziert werden. Die Mindeststellgröße beträgt 0,001 mm. Auf der Bedienoberfläche ist ein stufenloses Handrad angebracht. Mit diesem wird der Sollwert der Schälgeschwindigkeit vorgegeben. Die Steuerung bietet die Möglichkeit, kommissionsgemäß zu schälen. Das bedeutet, dass zum Beispiel eine Folienstärke und eine Folienlänge vorgegeben werden und die Maschine diesen Auftrag selbstständig abarbeitet. Die beiden Bediengeräte gewährleisten eine optimale Handhabung der Maschine sowohl beim Einrichten, wie z. B. dem Einspannen des Schälblocks, als auch im Betrieb, z. B. bei der Änderung der Schälgeschwindigkeit bzw. der Folienstärke. Eine Erweiterung der Steuerung, die eine Erleichterung der Reproduzierbarkeit der Folien durch produktzugeordnete Schäl· und Aufwickelprogramme bewirkt, ist möglich.

Weltweit Maßstäbe setzen 

Zwischen den Ständern befindet sich der Messerbalken, der zur Aufnahme des Hochleistungs-Schälmessers dient. Er besteht aus einer schweren, nahezu schwingungsfreien Stahlkonstruktion, welche auf Hochpräzisionsführungen ruht. Messerbalken und Messerbalkenhalter sind zueinander verstellbar. Eine Verstellung führt zu einer Änderung des Anstellwinkels von Messer zu Schälronde. Die am Messerbalkenhalter befestigten Ritzmesser sind pneumatisch zuschaltbar. An dem Messerbalken ist ein hydraulisch betätigter Druckbalken angeordnet, der auf Stahllinearführungen gelagert ist und zur Unterstützung der konstanten Bedingungen während des Schälvorganges dient. Der Vorschub des Messerbalkens und somit des Messers erfolgt über Kugelrollspindeln mit spielfrei vorgespannten Muttern. Die Spindeln werden über zwei Präzisionsschneckengetriebe, die über eine Kupplungswelle mit einem Servomotor verbunden sind, angetrieben. Die Drehzahlen der Antriebe für den Schälblock sowie den Messervorschub werden durch die manuell vorgegebene Schälgeschwindigkeit am Touch-Panel bestimmt. In der Steuerung sind Programme hinterlegt, die bei vorgegebener Schälgeschwindigkeit und Folienstärke die erforderlichen Drehzahlen der beiden Servoantriebe, in Abhängigkeit an den jeweiligen Durchmesser des schlanker werdenden Schälblockes, berechnen und an die Antriebe weiterleiten.

KELLER IMS konstruiert und baut seit über 50 Jahren Folienschälmaschinen, die in Europa, Nordamerika, Japan und China zuverlässig im Einsatz sind. Damit verfügt KELLER IMS über die längsten und umfangreichsten Erfahrungen mit Folienschälmaschinen weltweit.
Die hohe Präzision und Genauigkeit verdanken die KELLER IMS-Folienschälmaschinen den speziellen Lagern, die einen absolut schwingungsfreien Schälvorgang auch bei minimalen Folienstärken von bis zu 0.02 mm gewährleisten.

Neben den Standard-Typen der Serie 5 PT mit einer maximalen Schällänge von bis zu 1 .600 mm bei einem Schälblockdurchmesser von 500 mm sind auf Kundenwunsch auch schmalere und breitere Ausführungen (bis zu 2.000 mm) sowie Ausführungen mit anderen Schälblockdurchmessern (bis zu 800 mm) lieferbar. Zusätzliche Einrichtungen, wie zum Beispiel 
• Spaltüberwachung zum Schutz der Messer gegen unbeabsichtigtes Einfahren des Schälmessers in den Schälblock
• Messer-Einstellerleichterung mit Hilfe von Lasern
• Hydraulische MesserKlemmeinrichtung für einen schnellen Messerwechsel
können bei den Maschinen ohne Weiteres integriert werden.

Optimales Aufwickeln der Folie

In Verbindung mit der Folienschälmaschine bietet KELLER IMS eine optimal auf die produzierten Folien abgestimmte Folienwickeleinrichtung an. Sie enthält eine Tänzereinrichtung, deren Vorspannkraft am Bedienfeld stufenlos vorgegeben werden kann. Entsprechend der Tänzerposition wird der Aufwickelantrieb in der Drehzahl optimal geregelt. Bei dickeren Folien wird die Folie mit Hilfe einer Drehmomentenregelung des Antriebes gespannt und aufgewickelt. Im Anschluss an die Folienspanneinrichtung befinden sich Umlenkrollen, eine semiautomatische Streckwalze und die Aufwickelstation. Hier wird die geschälte Folie auf Wickelhülsen aufgewickelt. Die Wickelhülsen sind in einer Einrichtung eingespannt. Klapplager halten die Spannvorrichtung in Position und erlauben eine einfache Herausnahme des Folienwickels aus der Maschine. Im Bereich der Aufwickelstation ist ein Bedienfeld angebracht, welches alle für die Bedienung der Folienwickeleinrichtung erforderlichen Komponenten enthält. Die Folienwickeleinrichtung kann mit unterschiedlichsten zusätzlichen Einrichtungen ausgeführt werden, wie z. B. Trennung der Schälzugspannung von der Wickelzugspannung oder Aufwickelzentriervorrichtung.




Modernes und wirtschaftliches Schleifen

Zur Sicherheit des Bedienpersonals vor dem Messer und den rotierenden Einrichtungen sind unfallverhütende Einrichtungen wie Unfallschutzfotozellen, Reißleinen und Notausschalter fester Bestandteil der Maschine. Zum erweiterten Zubehör gehört darüber hinaus eine Messerschleifmaschine. Mit ihr können die Folienschälmesser unter individuell vorgegebenen Winkeln präzise geschliffen werden.