KELLER Home » SERVICE » Unternehmen » Pressemitteilungen » Mit KELLER gemeinsam auf Erfolgskurs

Mit KELLER gemeinsam auf Erfolgskurs

[April 2010] Die Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter von KELLER HCW sind in einem Schreiben über die neue, zukunftsweisende Konzernstruktur der Group Legris Industries informiert worden. Neben den beiden bestehenden Divisionen Clextral (235 Mitarbeiter, Weltmarktführer im Bereich Doppelschneckenextrusion für die Lebensmittel- und Zellstoffindustrie) und Savoye (540 Mitarbeiter, weltweit agierend im Distributions- und Logistikbereich) wird die neugegründete Division KELLER (550 Mitarbeiter, weltweit führend im Bereich Maschinen- und Anlagenbau für die grobkeramische Industrie) das Portfolio der Gruppe abrunden.

In der neuen Division KELLER, die von Laurenz Averbeck und Karsten Biermann geführt wird, bündelt die Group Legris Industries ihre Aktivitäten und individuellen Kompetenzen im grobkeramischen Bereich. Mitglieder der Division sind die bekannten Unternehmen KELLER HCW, Novoceric, Morando und Rieter.

Die Division KELLER agiert als grobkeramischer Maschinen- und Anlagenbauer weltweit. Komplexe Turnkey-Lösungen für die Ziegelindustrie können aus eigener Herstellung angeboten werden. So lassen sich unnötige Schnittstellendiskussionen vermeiden. Durch das Zusammenwirken der Unternehmen Morando und Rieter wird weitreichendes Know-How genutzt und das Angebot innerhalb der einzelnen Produktsegmente erweitert. Eine Straffung der Organisationsstrukturen schafft eine dem Markt angepasste Kostenstruktur und Produktionskapazität.

Um schlagkräftig im Sinne der Kunden anbieten und ausführen zu können, wurden – als eine von mehreren Maßnahmen – die Produktionsstätten an den bekannten Standorten in Ibbenbüren-Laggenbeck (Deutschland), Mellrichstadt (Deutschland) und Asti (Italien) konzentriert und ausgebaut. An diesen Standorten verfügt die Division KELLER über modernste Produktionstechnologien sowie ein Beschaffungsumfeld, welches auch langfristig ökonomisches Handeln ermöglicht.

Als wichtige Grundlage für den Erfolg der kommenden Monate und Jahre steht für die neue Division die Ausweitung der Service-Aktivitäten im Vordergrund. Hierzu gehören neben dem bereits vorhandenen Ersatzteilservice und den bewährten Möglichkeiten im Bereich Anlagen-Modernisierung und -Optimierung auch die Ausweitung des Angebotes an Schulungen in sämtlichen Fachbereichen, die aktive Nutzung des Vor-Ort-Services sowie die präventive Wartung. Der Standort Konstanz ist im Hinblick auf die sich daraus ergebenden Anforderungen vollständig umgestaltet worden. Hier wird sich die Division KELLER in Zukunft kompetent auf den Service-Bereich konzentrieren. Rieter-Maschinen werden dann, ebenso wie die übrige Aufbereitungs- und Formgebungs-Technologie, am Standort Asti produziert und können – sofern vom Kunden gewünscht – zukünftig auch mit den bekannten KELLER HCW-Automatisierungssystemen ausgestattet werden.

Kundennähe, Transparenz und Qualität – das sind die Merkmale von KELLER. "Deshalb", so Laurenz Averbeck, "ist es für uns selbstverständlich, dass die Ersatzteilversorgung und sonstige Serviceleistungen von den Mitarbeitern in Ibbenbüren-Laggenbeck, Mellrichstadt, Konstanz und Asti gewährleistet wird, die unseren Kunden oft bereits seit vielen Jahren bekannt und vertraut sind. Sie sind also nicht auf Drittlieferanten angewiesen, sondern können wie bisher auf Originalteile in Originalqualität zu kostengünstigen Konditionen zurückgreifen."

Den Hintergrund für die Neuausrichtung der Aktivitäten im grobkeramischen Bereich innerhalb der Group Legris Industries erläutert Karsten Biermann: "In der zweiten Jahreshälfte 2009 ist die französische Sparte der keyria Gruppe in eine erhebliche finanzielle Schieflage geraten. Diese hat schlussendlich zur Insolvenz der betroffenen Unternehmen geführt. Auf der Ceramitec 2009 in München haben wir erstmals ansatzweise präsentiert, wie eine zukünftige Konstellation der grobkeramischen Aktivitäten innerhalb der Group Legris Industries organisiert sein könnte. Dies ist auf sehr positive Resonanz am Markt gestoßen, so dass wir heute stolz sind, als Division KELLER gemeinsam auf Erfolgskurs zu gehen. Natürlich war es für uns als erfolgreiches Unternehmen in den vergangen Monaten nicht immer einfach, einerseits business as usual – also bewährte Qualität zu marktgerechten Preisen bei absoluter Termintreue – zu praktizieren, ohne die bevorstehenden Veränderungen in einem ausreichendem Maße kommunizieren zu können. In dem nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Umfeld liegen auch vor uns noch viele Herausforderungen. Aber wir sind auf dem richtigen Weg – mit einem Konzern im Hintergrund, der in vollem Umfang hinter uns, der neuen Division KELLER steht."

KELLER verfügt über ein Team aus erfahrenen und jungen Mitarbeitern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, den Kunden optimale Lösung für ihre Aufgabenstellungen zu erarbeiten und realisieren. Neue Aufbereitungs- und Formgebungskonzepte, Roboter-Handling, Automatisierungstechnik auf höchstem Niveau sowie neueste Trockner- und Ofenentwicklungen im Hinblick auf die Reduzierung des Energieverbrauchs sind dabei aktuelle Themen. Im Namen aller Mitarbeiter der neugegründeten Division bitten Laurenz Averbeck und Karsten Biermann um das Vertrauen der Kunden: "Gehen Sie gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs! Auf – und mit uns – können Sie bauen!"


Ihre Cookie & Datenschutz-Einstellungen
Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
mehr...