KELLER Home » SERVICE » Unternehmen » Pressemitteilungen » Mischanlagen für Schüttgüter und Flüssigkeiten Dosiersteuerung mit "Pathfinder"-Funktion

Mischanlagen für Schüttgüter und Flüssigkeiten Dosiersteuerung mit "Pathfinder"-Funktion

[August 2005] Der KELLER HCW-Geschäftsbereich Messen-Steuern-Regeln hat eine neuartige Wäge- und Dosiersteuerung für seine Mischanlagen entwickelt, die deutliche Vorteile gegenüber bisherigen marktüblichen Lösungen bietet.

Während in konventionellen Steuerungen die Wege des Fördergutes vom Silo über Förderanlagen und Dosierstationen bis zum Mischer starr vorgegeben sind, arbeitet die von KELLER HCW entwickelte Software mit einer Anlagenbeschreibung, die auf Knotenpunkten basiert. Der Vorteil dieser Lösung liegt auf der Hand: Die Steuerung erhält lediglich eine Start-Ziel-Kombination als Vorgabe und kann selbst den Weg festlegen, den das Material nimmt; ist beispielsweise eine von zwei möglichen Förderstrecken zum Mischer stillgelegt, so wird einfach – ohne dass der Bediener eingreifen muss oder eine Fehlermeldung erfolgt – die zweite Förderleitung gewählt. Dieses "Pathfinder"-Prinzip ermöglicht somit eine dynamische, autarke Wegerstellung, die die jeweiligen Betriebszustände aller relevanten Komponenten berücksichtigt. Bei kurzfristigen Wegänderungen oder Ergänzungen ist lediglich ein Komponententest der Anlage erforderlich.

Die Steuerung ist modular aufgebaut und basiert auf einer Siemens S7-SPS. Somit kommen nur Standardkomponenten zum Einsatz. Dies gilt auch für die Bedien- und Visualisierungssysteme. Als Programmierwerkzeug für den Endkunden reicht ein einfaches Programmiergerät, wie es in vielen Unternehmen bereits vorhanden ist.

Die objektorientierte Software ist so flexibel, dass sie von einer einkomponentigen Waage bis zur Mischanlage mit mehreren Mischern und einer fast beliebigen Anzahl an Silos, Behältern und Handaufgabestation dimensioniert werden kann. Die Ausfallsicherheit ist hoch, da die Steuerung vollständig von der SPS übernommen wird. Ein Betrieb ohne Visualisierung oder Rezept-PC ist möglich.

Neben der dynamischen Wegerstellung hat die von KELLER HCW entwickelte Steuerungssoftware aber noch einen zweiten wesentlichen Vorteil:
Sämtliche Abläufe der Anlage können am Rechner simuliert werden, bevor die eigentliche Inbetriebnahmephase beginnt. So lassen sich im Vorfeld Änderungen besprechen und Fehler erkennen, ohne dass das Produkt verschwendet wird. Zudem kann auch das Personal schon vorab geschult werden. Das reduziert die Inbetriebnahmezeiten für die Steuerungssoftware auf ein Minimum. Nach der Installation der Anlage muss lediglich die Überprüfung der Software-Hardware-Schnittstelle, also der E/A-Test, bei der Inbetriebnahme erfolgen.

Wie sich dieser Vorteil in der Praxis auswirkt, hat KELLER HCW bereits demonstriert. Im hessischen Zwingenberg wurde für die Lebensmittel produzierende Firma Loryma eine Dosiersteuerung nach dem neuen Konzept realisiert. Die aus zwei Mischern bestehende Anlage wird von verschiedenen Silos, Big-Bag-Containern und Handaufgaben mit den verschiedenen Komponenten der Rezepte versorgt und arbeitet seit der extrem kurzen Inbetriebnahmezeit von nur anderthalb Wochen zur vollen Zufriedenheit des Betreibers. Sollten dennoch Störungen oder Fragen auftreten, können die KELLER-Ingenieure sich per Teleservice auf die Anlage aufschalten und dem Anwender sofort weiterhelfen.

Die neue Steuerung wird für sämtliche Dosier- und Mischanlagen angeboten, die KELLER HCW entwickelt. Dies sind vor allem Anlagen für die lebensmittelverarbeitende, chemische und keramische Industrie. Die Kernkompetenz des KELLER HCW-Anlagenbaus liegt in der Planung und dem Bau dieser Steuerungsanlagen. Denkbar ist jedoch auch eine Adaption des "Pathfinders" an andere Applikationen im Maschinen- und Anlagenbau. 


Ihre Cookie & Datenschutz-Einstellungen
Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
mehr...