KELLER Home » SERVICE » Unternehmen » Pressemitteilungen » Ibstock-Gruppe erlangt durch vollautomatische Paketentladung mit anschließender Verpackungsanlage am Standort Birtley ökonomische Vorteile

Ibstock-Gruppe erlangt durch vollautomatische Paketentladung mit anschließender Verpackungsanlage am Standort Birtley ökonomische Vorteile

[November 2005] Der Artikel beschreibt die Funktionsweise der vollautomatischen Paketentladung für Mauerziegel mit anschließender Verpackungslinie. Die Neuanlage der Firma KELLER HCW löst die bis dahin betriebene "Monorail-Anlage" ab und sichert somit Zukunftsperspektiven durch technologische Erneuerung am Standort Birtley.

Übersicht

Bei der Entwicklung und Realisierung der unten beschriebenen Anlage wurde erfolgreich eine effektive Entladeleistung von 14.500 Ziegeln pro Stunde sicher gestellt. Die erforderlichen Vorraussetzungen für die Anlage wurden dank einer guten Zusammenarbeit zwischen dem Produktionsstandort Birtley und KELLER HCW schon im Vorfeld geschaffen, wodurch ein neuer Besatzvorschlag zu einem überzeugenden und schlüssigen Gesamtkonzept führen konnte.

Funktionsbeschreibung

Mittels der vorhandenen Transporteinrichtung werden die beladenen Tunnelofenwagen zur Entladeanlage transportiert und zum Entladen in Position gebracht. Ist dies geschehen, fährt eine programmgesteuerte Transportkatze mit einem speziellen Paketgreifer zur Abnahmeposition und hebt ein gesamtes Paket vom Ofenwagen ab. Da das abgehobene Ofenwagenpaket aus 12 einzelnen Schichten besteht und die abschließenden Versandpakete aus nur 8 Schichten zusammengesetzt werden müssen, ist eine technisch ausgereifte Lösung zur Versandpaketbildung erforderlich.
Im Normalfall lassen sich aus 2 TOW-Paketen drei Versandpakete erzeugen.

In diesem Prozesszyklus setzt die Entladekatze das erste Paket mit 12 Schichten auf dem 1. Zwischentisch ab, wo das vollständige Paket bei klebenden Ziegeln nach Bedarf mittels der dort integrierten Trenneinrichtung "geknackt" werden kann. Anschließend hebt der Greifer 8 Schichten, also ein Versandpaket ab, und setzt dieses auf einer speziellen Transportkette, die zur Paketierung weitergetaktet wird. Ist dies abgeschlossen, so nimmt der Greifer ein weiteres Paket mit 12 Schichten vom TOW ab, transportiert es zum 2. Zwischentisch mit integrierter Trenneinrichtung und "knackt" das Paket ebenfalls bei Bedarf. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, hebt der Paketgreifer wieder ein Versandpaket mit 8 Schichten ab und setzt dieses ebenfalls auf der Stabkettenbahn, die zur Paketierung führt, ab. Abschließend fährt der Paketgreifer den Zwischentisch Nr. 1 an, nimmt das Restpaket mit 4 Schichten auf, transportiert dieses zum Zwischentisch Nr. 2 und stellt dort aus den zwei Restpaketen mit je 4 Schichten ein neues Versandpaket mit 8 Schichten zusammen. Das neu zusammengestellte Versandpaket wird dann auf der Zuführung der Verpackungslinie abgesetzt und beendet den Zyklus. Die Entladekatze kann nun ein neues Ofenwagenpaket entladen und der Zyklus somit von Neuem beginnen.

Parallel zu diesem Ablauf besteht die Möglichkeit, die Ofenwagenpakete einem Bypass zuzuführen, wo die Ziegel des entsprechenden Paketes von geschulten Mitarbeitern auf Mängel untersucht und aussortiert werden können. Speziell bei Sonderformaten kann so der gehobene Qualitätsanspruch gesichert werden.

Ist ein TOW komplett entladen worden, wird der frei gewordene Wagen an eine vorhandene Ofenwagenreinigung übergeben, die nach abgeschlossener Säuberung die TOW an die Beladeanlage weiterführt.

Die aufnehmende Stabkettenbahn transportiert die fertigen Versandpakete weiter zu den folgenden Einrichtungen: verfahrbare Vertikalumreifungsanlage, Horizontalumreifungsanlage und Folienhaubenautomaten. Ist die versandfertige Verpackung der Ziegelpakete abgeschlossen, werden die Pakete mit einem Paketgreifer auf eine Magazinbahn übergesetzt und außerhalb des Gebäudes zur Abnahme bereit gestellt.             



Ihre Cookie & Datenschutz-Einstellungen
Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
mehr...