Jobs + Karriere
KELLER HCW als ArbeitgeberWen wir suchenSo erreichen Sie uns
Kontakt weltweit
Unser VertriebsteamVertreter weltweit
Unternehmen
Kontakt KELLERStandorteFirmenhistorieManagementhandbuch PressemitteilungenKELLER DialogMessetermine
Mediathek
VideothekProspektarchiv
Einkauf
Lieferantenformular
Haus Keller
Sprache: Deutsch English Français русский
Home » Unternehmen » Pressemitteilungen » Ab 2017 mauern wir auch Redbloc-Elemente

„Ab 2017 mauern wir auch Redbloc-Elemente“


Bereits im September letzten Jahres hat KELLER von der Redbloc-Elemente GmbH im niederbayerischen Plattling den Auftrag zur Lieferung einer vollautomatischen Anlage zur Herstellung von vorgefertigten Wandelementen aus verfüllten Hintermauerziegeln erhalten. 

Redbloc-Elemente ist eine Tochter der Penzkofer Bau GmbH, einem auf die Planung und den Bau von modernen Massivhäusern spezialisiertem Bauunternehmen mit Sitz in Regen.

„Heute ist es gängige Praxis, dass Ziegelsteine auf der Baustelle angeliefert und dort vermauert werden“, erläutert Redbloc-Elemente-Geschäftsführer Alexander Penzkofer. „Wir hingegen lassen die Ziegel ins Werk liefern, wo wir unter optimalen Bedingungen kundenspezifische Wandelemente mit allen Öffnungen für Fenster und Türen sowie Versorgungsschächte für Strom, Wasser und Abwasser vorfertigen. Mit diesen Elementen lassen sich dann Massivhäuser in Rekordzeit errichten – nicht umsonst sprechen Experten vom massiven Fertighaus als neuem Trend der Zukunft.“

Die neue Anlage von KELLER ersetzt eine Altanlage im Redbloc-Elemente-Werk in Plattling. Die geplante Kapazität beträgt 50 Quadratmeter pro Stunde beziehungsweise 400 Quadratmeter je Schicht, sie beginnt mit der Übernahme der angelieferten Ziegel und endet mit dem fertigen, individuell produzierten Wandelement. Dafür liefert KELLER neben der gesamten Maschinenanlage sowie der SPS-Steuerung auch ein hochmodernes Rechnersystem, mit dem sich die CAD-Daten der Architekten in SPS-Daten für die Produktion konvertieren lassen.

Dazu KELLER-Geschäftsführer Dr. Jochen Nippel: „Zunächst werden die Anzahl der benötigten Ziegel pro Wand, ihre Anordnung sowie ihre individuelle Bearbeitung ermittelt. Dann werden die Wände vollautomatisch gemauert, wobei die Ziegel ein einheitliches Format haben und Kleber statt Mörtel verwendet wird. Die Maschinen bilden einen Verband, und bei Bedarf schneiden sie die Ziegel automatisch zu. Für die Fertigung der Giebelwände gibt es eine spezielle Seilsäge.“ Besonders stolz ist Dieter Börgeling auf die Bohr- und Fräs-Station für die Einbringung der Versorgungsschächte: „Bei dieser Station handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung unserer kreativen Laggenbecker Ingenieure!“

Für Diplom-Ingenieur Ulrich Hagemann ist die neue Anlage im Redbloc-Elemente-Werk ein weiteres gutes Beispiel für die zunehmende Diversifizierung des Laggenbecker Traditionsunternehmens: „Unser umfangreiches Know-how in den Bereichen Automatisierung und Robotics hat dazu geführt, dass wir seit einigen Jahren über die grobkeramische Industrie hinaus auch intelligente Lösungen für andere industrielle Anwendungen entwickeln. Und da der Weg vom Ziegelstein zur Mauer ist bekanntlich nicht weit ist, mauern wir – respektive unsere Anlage – ab 2017 auch Redbloc-Elemente!“

 

Bildunterschrift:
Freuen sich über den erfolgreichen Vertragsabschluss:
Stefan Reichert, Christian Zitzelsberger (Redbloc-Elemente-Werksleiter), Alexander Penzkofer (Redbloc-Elemente-Geschäftsführer), Ulrich Hagemann, Andreas Rotzler-Stinner sowie Dieter Börgeling
(von links nach rechts)




Ihr Kontakt zum KELLER-Team
Sprechen Sie unsere Experten an!
Sprechen Sie uns direkt an!
Telefon +49 (0) 5451 850

Schreiben Sie uns Ihre Nachricht. Das Team der KELLER Experten wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Firma:
Name:
E-Mail:
Thema:
Nachricht: